DRUCKEN

Der Kassenvertrag mit der OÖGKK

Die Grundlage für die rechtliche und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Krankenkassen und Vertragsärzten bilden das Allgemeines Sozialversicherungsgesetz und privatrechtliche Verträge. Die Beziehungen zu den Vertragsärzten werden durch sogenannte Gesamtverträge geregelt.  Gesamtverträge werden zwischen Sozialversicherung und Ärztekammer vereinbart und regeln bereits die wesentlichen Vertragsinhalte (Honorare, Rechte und Pflichten).


Gesamtvertrag und Einzelvertrag

Die Grundlage für die rechtliche und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Krankenkassen und Vertragsärzten bilden die Gesamtverträge. Auf deren Basis werden Einzelverträge mit den Vertragsärzten abgeschlossen. Gesamtverträge werden zwischen Sozialversicherung und Ärztekammer vereinbart. Umfasst sind z. B.

  • die Behandlungspflicht gegenüber den Versicherten
  • der Stellenplan
  • Regelungen über die Zusammenarbeit mit der Krankenversicherung
  • die Honorarordnung.

Ein Gesamtvertrag wirkt auf alle in seinem Geltungsbereich abgeschlossenen Einzelverträge. Das bedeutet, sein Inhalt wird auch Inhalt der Einzelverträge mit einzelnen Vertragsärzten des jeweiligen Versicherungsträgers. Diese Vertragssituation garantiert ein hohes Maß an Sicherheit und Transparenz zwischen den Vertragspartnern und innerhalb der medizinischen Fachgruppen.

 

Rechte und Pflichten

Honorierung und Verdienstmöglichkeiten

Vertragsärzte der OÖGKK erhalten für die Behandlung von Versicherten ein Honorar direkt von der OÖGKK. Ein Selbstbehalt der Versicherten auf Vertragsleistungen beim niedergelassenen Arzt ist für OÖGKK-Versicherte nicht vorgesehen, es reicht das Stecken der e-card in der Ordination. Für die Ärzte bedeutet dieses bargeldlose, IT-basierte System einen hohen Komfort, regelmäßige und planbare Einkünfte sowie größtmögliche Ertragssicherheit bei der Verrechnung der ärztlichen Leistungen.

Die Honorierung der Leistungen erfolgt auf Grundlage des vertraglich vereinbarten Honorarkataloges. Dieser besteht aus pauschalen und leistungsabhängigen Positionen. Zusätzlich zum Honorar aus dem Kassenvertrag mit der OÖGKK können die Vertragsärzte weitere Einkünfte durch die Betreuung von Patienten anderer Versicherungsträger, durch die Beteiligung an Not- und Bereitschaftsdiensten, schul- oder amtsärztliche Tätigkeiten, durch sowie durch weitere berufliche Engagements (Gesundheitskurse, Vorträge, Forschung …) erzielen.

 

Weiterentwicklung der Verträge

Die Bestimmungen des Gesamtvertrags inklusive der Honorarordnung werden kontinuierlich zwischen OÖGKK und Ärztekammer weiterentwickelt und an den medizinischen Fortschritt sowie an gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen angepasst. Ziele sind bestmögliche und zeitgemäße Arbeitsbedingungen für Ärztinnen und Ärzte, eine hochwertige medizinische Versorgung der Patientinnen und Patienten unter Beachtung der Erkenntnisse der Versorgungsforschung sowie die nachhaltige Finanzierbarkeit des Gesamtsystems.

Zuletzt aktualisiert am 29. März 2018