DRUCKEN

Regionaler Strukturplan Gesundheit OÖ 2020

Mit dem Regionalen Strukturplan OÖ 2020 (RSG OÖ 2020) liegt erstmals eine Übersicht über die aktuelle und geplante medizinische Versorgungslandschaft in Oberösterreich vor.

Oberoesterreich.jpg

Der linkRSG OÖ 2020 umfasst alle Versorgungsangebote im stationären, krankenhausambulanten und niedergelassenen Bereich sowie die Großgeräteplanung für das gesamte Bundesland bzw. für die sechs Versorgungsregionen in Oberösterreich. Die Versorgungswirksamkeit der Einrichtungen ist großteils mit konkreten Rechengrößen abgebildet.

Die Darstellung erfolgte auf Basis der Ist-Situation im Jahr 2015. Darüber hinaus gibt der RSG OÖ 2020 Auskunft über geplante Entwicklungen bis 2020. 2018 ist eine Revision des RSG OÖ 2020 vorgesehen. In diesem Zusammenhang sollen die Daten aktualisiert und die enthaltene Planung konkretisiert werden.

  

Ziele des RSG OÖ 2020

Der RSG OÖ 2020 bildet eine wichtige Grundlage für die patientenorientierte, hochwertige, regional ausgewogene und effiziente Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung im OÖ. Bei der Planung liegen insbesondere Verschränkungsmodelle und Primärversorgungseinheiten im Fokus.

  

Rechtliche Grundlagen

Der RSG OÖ 2020 wurde auf Basis des linkÖsterreichischen Strukturplans Gesundheit (ÖSG) und nach den Vorgaben des Gesundheits-Zielsteuerungsgesetzes bzw. des OÖ. Gesundheitsfonds-Gesetzes erstellt. Der RSG OÖ 2020 wurde von der Landeszielsteuerungskommission beschlossen.

Zuletzt aktualisiert am 23. Oktober 2018